Lebenszeichen

Foto: Sophie Lindenblatt

Ich habe lange nichts von mir hören lassen … einige haben mich vermisst und mir das auch geschrieben. Das motiviert mich, danke!

In den vergangenen Monaten ist bei mir viel passiert: Privat hat mir das Leben große „Lernbrocken“ präsentiert, die mich ordentlich durchgeschüttelt haben. Und ich bin meiner Familie und Freunden sehr dankbar für ihre Unterstützung, Anteilnahme und Liebe! Auch gut, dass ich meine Methoden und Techniken, mit denen ich sonst anderen in meiner Praxis helfend zur Seite stehe, intensiv für mich nutzen konnte … dadurch habe ich neue Sichtweisen und viele neue Erkenntnisse gewonnen, die ich wieder in meine Arbeit integrieren konnte.

Die vergangenen Monate haben mir gezeigt, dass jedes (auch noch so schlimme) Ereignis eine Herausforderung sein kann, selbst daran zu wachsen. Denn ich kann das Außen nicht kontrollieren! Ich weiß, dass dieser Gedanke viele erschreckt. Doch finde ich es wichtig, das wirklich zu verstehen: Ich kann das Außen nicht kontrollieren. Diese Einsicht erspart mir viel Kraftaufwand, Reibung und Enttäuschungen. Denn nun kann ich meine Aufmerksamkeit auf das richten, was funktioniert:

Das, was ich statt dessen TUN kann, ist, mich für mein Innen zu öffnen, im Kontakt mit meinen Wahrnehmungen zu bleiben und mitfühlend mit mir selbst zu sein …

DAS für mich zu tun, ist das größte Geschenk an mich selbst!

Beruflich nutze ich gerade meine freie Zeit, mich mit den technischen Möglichkeiten des Internets auseinander zu setzen. Und das sind verdammt viele Möglichkeiten!!

Du kannst auf die Neuerungen schon gespannt sein …

… am Ende gibt’s GESCHENKE!! :-)

Lichtvolle Adventsgrüße aus der Praxis:

Die Weihnachtsferien stehen vor der Tür. Und ich freue mich auch schon sehr auf die freien Tage! Was war das für ein ereignisreiches Jahr! Ich bin zutiefst berührt und dankbar für die herzlichen Begegnungen innerhalb und außerhalb der Praxis, die ich erleben durfte. Vielen Dank an alle, die dieses Jahr zu einem besonderen 2015 gemacht haben!

Neuigkeit:

Seit Anfang November hat sich unser Praxisteam erweitert. Ich begrüße Sabine Mixdorf in unserem Team und freue mich über unsere Zusammenarbeit!

Geschenke:

Mehr lesen

Geschichten für Erwach(s)ene: Einfach Licht

Was macht ein Leuchtturm eigentlich am Tag? Nichts? Schlafen? Träumen? Ich weiß es nicht und bis zum heutigen Tag habe ich mir auch noch nie Gedanken darüber gemacht. Gerade deshalb freue ich mich über die Einladung des Leuchtturms. Da steht er; groß, rund, rot-weiß-gestreift. Er strahlt eine unglaubliche Ruhe und Sicherheit aus. Ich bin gespannt auf seine Geschichte!

Er erzählt von alten Zeiten, dem Leuchtturmwärter, dem Meer, der Brandung, dem Wind, den Möwen, die ihm Geschichten von weit her erzählten und vom Feuer, das hinausleuchtete in die Nacht. Er weiß, dass er eine wichtige Funktion hat: Er gibt mit seinem Licht anderen eine Orientierung in der Dunkelheit. Viele Schiffe sind mit seiner Hilfe gut durch die Nacht gekommen. Und er kennt auch Geschichten von Seeleuten, die nicht heimgekehrt sind. An diesem Punkt der Erzählung spüre ich Traurigkeit. Bisher hat er sehr routiniert die Geschichten seines Lebens erzählt, denen ich interessiert lauschte. Doch jetzt ist etwas anders … ich kann den alten Leuchtturm fühlen! Vor meinem inneren Auge tauchen Bilder auf. Ich kann körperlich spüren, wie es sich anfühlt, wenn sich die Brandung an der Klippe bricht. Ich rieche die salzige, moderige Luft. Ich höre die Möwen schreien. Ich fühle mich in dieser Traurigkeit mit dem Leuchtturm verbunden.

Mehr lesen

Geschichten für Erwach(s)ene: Angsthase trifft Mutbär

Diese Geschichte widme ich einem guten Freund, meiner Tochter und Tom.

Ich weiß nicht mehr genau, wie alles angefangen hat. Jedenfalls war der Name eines Tages da: Angsthase. „Sei nicht so ein Angsthase“, hieß es von allen Seiten. Ich hörte es immer wieder und so dachte ich von mir selbst, dass ich ein Angsthase sei. Nachdem ich nun wusste, was ich bin, fragte ich z.B. beim Arzt als Blut abgenommen werden sollte, ob ich mich hinlegen dürfte oder wenn ich Eis kaufen sollte, ob das nicht ein anderer tun könnte, weil ich so ein Angsthase bin. Das funktionierte auch sehr gut. Alle versuchten mich zu unterstützen und mir Mut zu zusprechen.

Mehr lesen

Geschichten für Erwach(s)ene: Türen öffnen

Sie war so wütend auf sich selbst. Worauf hatte sie sich da nur eingelassen? Diese Alte war doch wirklich verrückt mit ihren idiotischen Ritualen. Sie fühlte sich, wie in einem schlechten Film, wo der Zuschauer die ganze Zeit stöhnt und sich fragt, warum die Filmfigur das alles immer noch mit macht.

Ja, warum machte sie das immer weiter mit? Jeden Tag? Für Geld? Ja sicher, die Alte bezahlte gut und auch sonst war sie ein sehr warmherziger Mensch, in ihrer Gegenwart fühlte sie sich das erste Mal in ihrem Leben wirklich willkommen. Ein Schmunzeln glitt ihr übers Gesicht, als sie an diese alte Dame dachte, in deren Haushalt sie nun schon seit vier Monaten arbeitete. Ja, wenn sie ehrlich war, war sie deswegen immer noch hier. Hier war sie willkommen! Aber was musste sie dafür tun? Der alte Groll füllte langsam wieder ihre Brust, bis sie keine Luft mehr zu kriegen schien. Sie wollte schreien, aber so etwas hatte sie noch nie getan. Also tat sie das, was getan werden musste: Sie räumte die Küche auf.

Mehr lesen

NEWS April 2015

Was für wundervolle Sonnenstunden dieses Frühjahr für uns bereit hält … ich gebe zu, dass bei mir Sonnenschein und gute Laune eng miteinander verbunden sind. Deshalb genieße ich gerne die sonnigen Stunden draußen, egal ob beim Kaffeetrinken in der Fußgängerzone oder beim Spazierengehen. Baxter, mein Hund, genießt das gute Wetter auch sehr wie man sehen kann :-)

Ich möchte diesen Newsletter auch wieder nutzen, um Dich/Sie auf dem Laufenden zu halten:

  • Auf meiner Homepage gibt es nun endlich auch Fotos der Praxisräume. Vielen Dank an Carsten Antelmann fürs Fotografieren und auf der Homepage Programmieren. Hier ist der Link:
    http://www.andreafricke.de/praxis_goe.htm
  • Da sich nicht immer alle Projekte so realisieren lassen, wie sie gedacht sind … gibt es für Heilpraktiker/innen, Therapeuten/innen und Coaches noch die Möglichkeit den vorderen Praxisraum stunden- oder tageweise anzumieten. Falls Du/Sie jemanden kennst/kennen, der gerade etwas sucht, dann würde ich mich sehr freuen, wenn diese Information weiter gegeben wird. Vielen Dank!
  • Und zu guter Letzt möchte ich noch auf die kommende Veranstaltung hinweisen:

25.04.2015

Bewusstes Sein und Handeln, Workshop

Aktivierung und Lenkung des Potentials im Quantenfeld.
Leitung: Andrea Fricke, Heilpraktikerin
Zeiten: 11:00 bis 16:00 Uhr
Investition: pro Teilnehmer/in: 50,00 €

Dieser Workshop richtet sich an alle, die sich bewusst im Jetzt gewahr sein und gleichzeitig alltägliche Dinge tun wollen. Es ist kein Widerspruch beides gleichzeitig zu erleben, im Gegenteil: Es fühlt sich richtig und gut an, Entspannung und gute Laune stellen sich dabei von selbst ein! Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Es sind noch Plätze frei. Ich freue mich auf Deine/Ihre Anmeldung!

Abschließend:

… wünsche ich uns ein blütenreiches, sonniges Wiedererwachen in der Natur und in unserem Er-Leben!

Herzliche Grüße

Andrea Fricke

NEWS Januar 2015

Falls wir uns im Januar nicht persönlich getroffen haben, dann wünsche ich Dir/Ihnen noch ein gesundes, freudvolles und friedliches Neues Jahr! Ich denke, dass es für gute Wünsche nie zu spät ist :-)
Doch wie können sich diese guten Wünsche in unserem Leben verwirklichen? Was können wir persönlich dafür tun, dass sich unser Leben gut weiter entwickelt?


(Bild: Mercedes Saavedra)

Mehr lesen

NEWS Dezember 2014

nun ist er da, der 1. Advent und die erste Kerze leuchtet.


(Bild: Mercedes Saavedra)

Mit diesem Newsletter möchte ich mich bei Dir bedanken. Ich bedanke mich für die vielen, wundervollen Begegnungen, die herzlichen Umarmungen, die Feedbacks, die damit verbundenen Lernpotentiale, die Freude des Miteinanders, die Aufmerksamkeiten und Geschenke, die mich besonders jetzt in der Vorweihnachtszeit erreichen. Vielen herzlichen Dank!

Mehr lesen